Kostenloses Ruby on Rails Buch – Nur noch 4 Tage

Vor einiger Zeit habe ich das Buch “Build your own Ruby on Rails web applications” heruntergeladen. Leider bin ich nur dazu gekommen, ein paar Seiten zu lesen. Wie dem auch sei, wer in Rails einsteigen möchte, der findet in dem Buch sicher viel Wissenswertes.

KategorienAllgemeines, Ruby on Rails Tags:

Ruby on Rails auf Mac OS X – 5 Minuten Kurzanleitung

25. November 2007 2 Kommentare

Ruby on Rails isst in aller Munde, wenn es um Webentwicklung geht. Ich werde in Zukunft eine Reihe von Artikeln veröffentlichen, die etwas tiefer in die Materie eindringen. Dazu ist es aber nötig, dass jeder Leser weiss, wie man Ruby on Rails auf seinem Rechner zum laufen bekommt und ein Projekt erzeugt. Aus diesem Grund hier eine 5 Minuten Kurzanleitung. Als Mac User werde speziell auf das Betriebsystem Mac OS X eingehen.

Mehr…

Advancing Rails – Ein Workshop mit David A. Black

IMG_5150-2

“Wer rastet, der rostet.” – So geht es auch Software-Entwicklern. Wer sich nicht ständig nach neuem umschaut und den imaginären Werkzeugkasten mit neuen Tools füllt, wird irgendwann selbst zum alten Eisen gehören. Deswegen habe ich schon vor einiger Zeit angefangen, Ruby on Rails in meine Repertoire aufzunehmen. Diese Woche habe ich in einem 4 Tage Workshop mein Wissen über Ruby und Rails weiter ausbauen können.

Mehr…

canoo webtest – Web-Anwendungen automatisch testen

17. November 2007 14 Kommentare

In der Softwareentwicklung haben sich in den letzten Jahren diverse Praktiken des automatisierten Testens etabliert. Die bekannteste Methode dürfte der Unit Test sein. Dabei wird jede Komponente einer Anwendung in einer wohldefinierten Umgebung einzeln abgetestet. In Java lässt sich diese Art Tests sehr einfach mit JUnit und Ant bewerkstelligen. Sollen aber sogenannte Usecases einer Web-Anwendung überprüft werden, stößt man schnell an die Grenzen des machbaren. Schließlich werden Dienste vorausgesetzt, die nur der JEE-Container ( Tomcat, JBoss) zur Verfügung stellt. Diese Dienste sind beim Testen einer Einheit ausserhalb des Containers nicht zwangsläufig vorhanden. Oft wird aus diesen Gründen das Testen mit echten Personen durchgeführt. Doch steigt mit der Anzahl der Usecases der Testaufwand exponentiell, was dazu führt, dass nicht alle Tests auf jede neue Version angewendet werden. In diesem Artikel werde ich zeigen, wie eine Web-Anwendung mit Hilfe von Canoo Webtest automatisch abgetestet werden kann.

Mehr…

Paypal subscriptions – Abonnements in Java integrieren

10. November 2007 3 Kommentare

Für einen Kunden habe ich in der letzten Woche die Zahlungsabwicklung von Abonnements über Paypal integriert. Der Web Nutzer kann auf diesem einfachen Wege die Vorzüge vom Premiumdiensten nutzen. Der Vorteil hierbei ist: Der potentielle Käufer muss seine Kreditkarten- bzw. Kontodaten nicht an eine “nicht vertrauenswürdige” Seite weitergeben, sondern nutzt die bereits bei Paypal hinterlegten Daten. Ist der Käufer noch keine Paypal Kunde, ist eine vorige Anmeldung allerdings notwendig.

Mehr…

Shell Ausgabeumleitung – Fehlermeldungen in der Standardausgabe

Hin und wieder braucht man ein paar Tips und Tricks für die Kommandozeile. Im Internet findet sich zahlreiche Hilfe. Doch nach spätestens zwei Wochen hat man es wieder vergessen, und die Suche geht von vorne Los. Aus Gründen meiner eigenen Vergesslichkeit hier nun auch für die Öffentlichkeit :) Zum Beispiel: Wie leitet man die Fehlerausgabe von Programmen auf das Standard Ausgabegerät um?

Mehr…

captcha tutorial – Bots aussperren

23. Oktober 2007 7 Kommentare

Vergangene Woche habe ich für einen aktuellen Kunden eine Funktion implementiert, die es dem Nutzer einer Webseite erlaubt, anderen diese Seite per E-Mail zu empfehlen. Dies öffnete Spammern potentiell Tür und Tor. Dem Kunden war besonders daran gelegen, sogenannte Bots auszusperren, die diese Funktion in sehr hoher Frequenz ausführen können.

Mehr…

Rails tutorial – Eine Woche lang Agile Webentwicklung

Diese Woche war für mich persönlich eine der lehrreichsten seit langem. Klar lernt man bei der täglichen Arbeit hier und da neue Sachen, jedoch ist es nicht das lernen, was ich meine. Seit Dienstag habe ich mich mit meinem Rechner und dem Buch “Agile Web Development with Rails” bei einem Freund im Büro eingeschlossen, um mir die Ruby on Rails Technologie mal näher anzusehen. Nach ca. 4 Jahren Java Entwicklung ist ein Blick über den Tellerrand längst überfällig.

Mehr…

Projekteindrücke

24. September 2007 1 Kommentar

Zurzeit befinde ich mich ein einem recht herausfordernden Projekt, weshalb in den letzten Wochen wenig Zeit zum schreiben blieb. Aber hier ein paar Eindruck von dem, was mir täglich widerfährt.

Jeder Entwickler weiß die Projektleitung zu schätzen, wenn Änderungswünsche (so genannte change request) vom Kunden im Stundentakt eingereicht werden, aber der Projektleiter diese sinnvoll priorisert und unsinnige Wünsche sofort abwiegelt. Doch kaum ist der Projktleiter mal nicht zu erreichen, sind viele Leute der Meinung, sich sofort an die Entwickler wenden zu müssen, um ihre vermeintlich soooo wichtigen Änderungen auf dem kurzen Dienstweg durchzudrücken. Und so kommen dann Wünsche nach einem neuen Feature am Freitag um 16:00 eingetrudelt, und können auf KEINEN FALL bis Montag warten.

Man kann sich vorstellen, wie die Qualität der Implementierung ist, wenn der Entwickler in der laufenden Woche bereit smehr als 50h an diesem Werk gesessen hat, und sich nichts sehnlicher wünscht, als die letzten Sonnenstrahlen dieses Sommerherbstes an einem anderen Ort zu genießen.

Zum Glück hatte ich im vergangen Freitag rechtzeitig kund getan, dass ich meine Wochenende pünktlichst starten werden. So ging der Kelch an mir vorüber.

Objekte und Beziehungen

5. August 2007 1 Kommentar

Wie im täglichen Leben stehen auch bei der programmatischen Nachbildung der Wirklichkeit Objekte oft in einer bestimmten Beziehung zu einander. Dabei unterscheidet man zwischen 1:1, 1:n und m:n Beziehungen.

Neulich wollte ich in einer kleinen Rails Web-Applikation (siehe aktuelle Literatur) eine Ansicht einer 1:n Beziehung zweier Objekte in Listenform erstellen. Die Anforderung war allerdings, die Liste nach der Anzahl der Kinder zu sortieren und dabei die Objekte zuerst anzuzeigen, die keine Kinder haben.

Mehr…