Home > Ruby on Rails > Ruby on Rails auf Mac OS X – 5 Minuten Kurzanleitung

Ruby on Rails auf Mac OS X – 5 Minuten Kurzanleitung

Ruby on Rails isst in aller Munde, wenn es um Webentwicklung geht. Ich werde in Zukunft eine Reihe von Artikeln veröffentlichen, die etwas tiefer in die Materie eindringen. Dazu ist es aber nötig, dass jeder Leser weiss, wie man Ruby on Rails auf seinem Rechner zum laufen bekommt und ein Projekt erzeugt. Aus diesem Grund hier eine 5 Minuten Kurzanleitung. Als Mac User werde speziell auf das Betriebsystem Mac OS X eingehen.

Um mit Rails auf dem Mac zu beginnen, gibt es zwei Möglichkeiten:

  1. Kompilieren und installieren aller benötigten Komponenten
  2. Benutzen einer Applikation, die schon alles mitbringt.

Getreu dem Motto dieses Artikels, empfehle ich den schnellen, einfachen Weg :) Ryan Rauum stellt auf seiner Website eine Cocoa Anwendung zur Verfügung, die bereits alle Komponenten – bis auf die Datenbank – in einer Anwendung bündelt. Die Installation ist so einfach, wie bei jeder anderen Anwendung.

  • Herunterladen
  • DMG Datei doppelt anklicken
  • Locomotive Symbol in das Programmverzeichnis ziehen

Als Datenbank empfehle ich für die ersten Schritte MySQL. Über den Produktiveinsatz von MySQL mag man streiten, aber um einfach mal anzufangen reicht MySQL völlig aus. Die Dateien für sehr viele Betriebsysteme stehen auf der download Seite bereit. Die Installation besteht eigentlich nur noch aus dem entpacken des tar.gz Archivs und starten der darin enthaltenen .pkg Datei. Eine Anleitung hat MySQL auch online gestellt.

Nachdem die Datenbank nun läuft ist es Zeit Locomotive zu starten. In der Applikation kann nun ein beliebiges Projekt erstellt werden (Apfel + N). Dazu gibt man den Namen und Pfad an, in dem das neue Projekt erstellt werden soll. Wer glücklicher Besitzer einer Textmate Lizens ist, klickt rechts auf das erstellt Projekt im Locomotive Fenster und wählt: “Edit in Textmate”. Es geht aber auch jeder andere Editor, um die wenigen Schritte zum laufenden Projekt zu gehen.

Die Datei config/database.yml im Projektverzeichnis enthält die Angaben, um Rails mit der Datenbank kommunizieren zu lassen. Hier sind in der bei der Verwendung von MySQL lediglich die Datenbanknamen für development, test und production anzugeben. Bei Bedarf kann hier auch der Benutzer, Passwort und Host bzw. Socket angepasst werden. Der schnellste Weg zu den drei Datenbanken ist mit Hilfe des Terminals:

mysql -uUser -pPasswort

In der geöffneten mysql shell sind die drei create Anweisungen nötig

create database projektname_development;
create database projektname_test;
create database projektname_production;

So, das war es eigentlich schon. Nachdem mit Hilfe von Locomotive der Server für das Projekt gestartet wurde, sollte man im Browser unter der Adresse: http://localhost:3000 eine Erfolgsmeldung sehen:

Welcome aboard. You’re riding the Rails!